arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Rieslaner

Bei der Rebsorte Rieslaner, ehemals Mainriesling genannt, handelt es sich um eine Kreuzung aus den weißen Trauben Riesling und Silvaner. Die Merkmale der beiden Ursprungssorten spiegeln sich auch in den Weinen aus Rieslaner wider, diese vereinen die Stärke des Silvaners und die dezente Fruchtigkeit des Rieslings. Das Spektrum dieser weißen Traube reicht von spritzigem Sekt bis zur exklusiven Aus-und Spätlese. In besonders guten Erntejahren sind sogar Kabinett-Weine möglich. Die Vielfalt seines Geschmacks erinnert an Zitrusfrüchte und reicht bei Weißweinen hoher Qualitätsstufen sogar von Pfirsich bis Maracuja. Eine große Auswahl an hochwertigen Weinen aus Rieslaner finden Sie auf dem Portal Euvino.

Produkte im Shop

10 Ergebnisse
10 Ergebnisse

Rieslaner ist eine Kreuzung aus den deutschen Weißweinsorten Riesling und Silvaner. Diese wurde im Jahr 1921 von Dr. August Ziegler an der Bayrischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Würzburg gezüchtet. Im Jahr 1950 entdeckte Hans Breider die Rebsorte wieder und war maßgeblich für die verbreitete Anpflanzung des Rieslaners verantwortlich. Schließlich erfolgte im Jahr 1957 die Eintragung in die Sortenliste.

Bei Rieslaner handelt es sich um eine Rebsorte, die in Deutschland als spätreifend und international als frühreifend eingestuft wird. Sie ähnelt in Sachen Lageanforderungen, Ertragsmenge und Säuregehalt ihrer Ursprungssorte Riesling, übertrifft diese jedoch was die Höhe des Mostgewichts betrifft. Auf Rieslaner basierende Weißweine gehören aufgrund ihrer hohen Qualität in vielen Weinregionen zu den tendenziell hochpreisigen Weinsorten.

Aus Rieslaner gekelterte Weine zeichnen sich durch einen hohen Säuregehalt aus, weswegen sie in durchschnittlichen Erntejahren als Auslese und Spätlese erhältlich sind. In sehr guten Jahren sind bringt die Trauben sogar Weißweine der Stufe Kabinett hervor. Edelsüße Weine sind ebenfalls möglich. Aufgrund seines hohen Gehalts verwenden Winzer Rieslaner auch gerne zur Herstellung von hochwertigem Sekt.

Die Rebsorte Rieslaner wird in Deutschland hauptsächlich in den Weinbaugebieten Franken, Pfalz und Rheinhessen angebaut. Zudem existieren eher kleine Anbauflächen der Weißweinsorte in den anderen deutschen Weinregionen, wie Baden, Rheingau, Sachsen und Württemberg sowie entlang der Flüsse Mosel und Nahe.