arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Weine aus Rheingau
© Deutsches Weininstitut

Weinregion Rheingau

Qualitätswein vom Rhein - knackig und frisch

Die über 3.100 Hektar große Fläche der geschichtsreichen Weinregion Rheingau mit einer jährlichen Produktion von über 276.000 Hektolitern gehört zu einem der 13 Anbaugebiete für Qualitätswein in Deutschland. Insgesamt 75 Hektar sind mit roten Reben bepflanzt, wodurch die Region die größte zusammenhängende Anbaufläche für Spätburgunder in Deutschlands hat. Die Rebflächen sind in die 12 Städte und Gemeinden Eltville am Rhein, Frankfurt am Main, Felsberg, Flörsheim am Main, Geisenheim, Hochheim am Main, Kiedrich, Lorch, Oestrich-Winkel, Rüdesheim am Rhein, Walluf sowie Wiesbaden gegliedert. Im Rheingau sind zehn Großlagen und 119 Einzellagen ansässig. Bei Euvino können Sie die ganze Vielfalt der Weinregion Rheingau entdecken.

Produkte im Shop

194 Ergebnisse
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
194 Ergebnisse
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Geographie des Weinbaugebiets Rheingau

Die Weinregion Rheingau befindet sich im Rhein-Main-Gebiet im Bundesland Hessen. Der Rheingau verläuft westlich des Rheinknies bei Wiesbaden entlang der Rhein- und Mainufer bis in den Süden des Taunus. Der Gebirgszug der Taunushöhen schützt die Weinregion über weite Strecken vor negativen Klimaeinflüssen. Von diesem Bergrücken fallen auch viele der Rebberge Richtung Süden ab, was ihnen bestmögliche Sonneneinstrahlung gewährt. Der Rhein, der sich nicht selten wie ein See unter den Hängen ausbreitet, dient als eine Art Sonnenkollektor und speichert gleichzeitig Feuchtigkeit und Wärme.

Klima & Boden der Weinregion

Das Klima im Rheingau zeichnet sich durch seine Milde aus. Die bewaldeten Berge des Rheingaugebirges bewahren die Weinberge vor Kaltlufteinzug, sodass die mittlere Jahrestemperatur 10.6° Celsius beträgt. Vulkangestein, Schiefer und Muschelkalk speichern zusätzlich die Wärme. Die vorwiegend südlich ausgerichteten Rebflächen sind einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Die Böden bestehen aus Löss, Lehm, Ton und Verwitterungsböden, welche den Geschmack und Charakter des Weins beeinflussen.

Rebsorten & Weine im Rheingau

Auf fast 80% der Rebfläche wird Riesling angebaut. Rote Reben, fast ausschließlich für Spätburgunder, machen rund 13% der Rebstöcke aus. Der Rheingauer Wein zeichnet sich, dank einer Qualitätsoffensive in der 1980er Jahren, wieder durch seine besonders hohe Qualität und seine markante Säurestruktur aus.