arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Chardonnay

Die weiße Rebsorte Chardonnay ist eine natürliche Kreuzung aus Gouais Blanc, Heunisch und einer Pinot-Sorte. Sie gehört zu den beliebtesten und am weitesten verbreiteten Weißweinsorten der Welt. Die Weine, die aus dieser Rebsorte hergestellt werden, sind tendenziell von rauchigem, nussigem Geschmack. Je nach Bodenbeschaffenheit und Klima des betreffenden Weinbaugebiets, können sie auch mit einer frischen Fruchtnote von Apfel, Melone oder exotischen Früchten wie Mango begeistern. Junge Chardonnays eignen sich perfekt als Begleiter zu Fischgerichten und Meeresfrüchten, während alte Chardonnays hervorragend zu gebratenen Speisen und herzhaftem Käse passen. Eine großartige und vielfältige Auswahl an Chardonnay-Weißweinen gibt es auf unserem Euvino Portal zu entdecken.

Produkte im Shop

120 Ergebnisse
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
120 Ergebnisse
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Chardonnay stammt vermutlich aus der französischen Weinregion Burgund. Dort wurde diese weiße Rebsorte in dem kleinen Dorf Chardonnay angebaut, dem sie auch ihren Namen verdankt.

Chardonnay wird weltweit auf ca. 175.000 ha Fläche angebaut und ist eine der populärsten hellen Rebsorten. Ihr Ursprung liegt in Vorderasien. Von dort kam sie nach Burgund, wo sie noch heute die besten Früchte trägt. Der Name soll von der Ortsbezeichnung „Chardon“ abgeleitet sein, vielleicht auch umgekehrt. Die Rebe liebt ähnliche Anbaubedingungen wie der Riesling und stellt an das Klima wenige Ansprüche. Allerdings ist er im Frühjahr anfällig für Spätfröste, jedoch im Herbst früh reif und sollte nicht zu spät gelesen werden, da die Säure sonst absinkt. Der Erfolg des Chardonnay hängt vor allem damit zusammen, dass er auf fast allen Bodentypen gute Qualitäten hervorbringt. Der Chardonnay ist ein bedeutender Bestandteil des Champagners.

Die Weine entwickeln einen relativ hohen Alkoholgehalt und gewinnen durch Lagerung in Eichenfässern an Aromen hinzu. Er zeichnet sich vor allem durch einen reichen Körper aus, hat Frische, ist fruchtig, würzig und hat eine breites Aromenspektrum von Melone bis zu exotischen Früchten. Die Farbe ist goldgelb in unterschiedlichen Nuancen. Weine aus Chardonnay-Trauben sind z. B. Chablis, Pouilly-Fuisse´, Macon, Beaune.

Die Rebsorte Chardonnay wird zum größten Teil in Frankreich angebaut, vornehmlich in den Weinregionen Burgund, Chablis. Champagne und Languedoc. Doch existieren auch Bestände dieser beliebten Traube in den Weinbaugebieten Italiens, Kaliforniens, Südafrikas und Neuseelands. In Deutschland spielt diese Weißweinsorte mit einer Anbaufläche von ca. 1120 Hektar eher eine untergeordnete Rolle, jedoch wächst die Zahl der Bestände langsam aber stetig. Derzeit wird Chardonnay in den traditionellen deutschen Burgunder-Weinregionen kultiviert, wie Pfalz, Rheinhessen und Baden.

Auvernas blanc, Auxeras blanc, Chablis, Clevner weiß, Gelber Burgunder, Morillon, Petit Chatey, Später Weißburgunder, Weißer Ruländer