arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Weine aus Champagne

Weinregion Champagne

Die Champagne, das wohl berühmteste Weinanbaugebiet der Welt, liegt im Nordosten Frankreichs. Die Weinregion, oder in diesem Fall wohl besser „Sektregion“ umfasst Rebflächen von fast 34.000 Hektar und ist das einzig zugelassene Gebiet zur Herstellung der Grundweine des Champagners. Die Weinbauregion Champagne besteht aus 20 natürlichen Regionen die in sechs Großregionen zusammengefasst wurden: Montagne de Reims, Vallée de la Marne, Côte des Blancs, Petit Morin et Grand Morin, Côte de Champagne und Côte de Bar. Jede dieser Regionen produziert nahezu ausschließlich die drei für den Champagner zugelassenen Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier oder Chardonnay. Entdecken Sie bei Euvino die Welt des Champagner!

Produkte im Shop

31 Ergebnisse
31 Ergebnisse

Klima und Geographie des Weinbaugebietes

Das Klima der Champagne wird von semi-kontinentalen und ozeanischen Einflüssen bestimmt und ist insgesamt relativ kühl. So kommt es regelmäßig zu größeren Jahrgangsschwankungen hinsichtlich der Qualität. Die wohl besten Weinberge der Champagne liegen auf den Belemnit-Kreidefelsen, der Anbaugebiete Montagne de Reims und der Côte des Blancs. Berühmt sind die zahlreichen Gewölbekeller in den Kreidefelsen unter den Städten Reims und Épernay. Die Kreideböden der Champagne, über die Sand und Ton, aber auch Mergel und Lehm geschichtet sind, ermöglichen eine optimale Wasserversorgung und Drainage.

Die Weinregion Champagne: dominiert von nur drei Rebsorten

Der Pinot Noir (Spätburgunder) wird vorwiegend in den Hügellandschaften um Reims auf ca. 11.500 Hektar angebaut und hat einen Anteil von 38 % der Gesamtproduktionsmenge. Der Pinot Meunier (Schwarzriesling), mit einem fruchtigen und komplexen Charakter, reift hauptsächlich im Marne-Tal auf ca. 10.500 Hektar und macht einen Anteil von rund 34 % aus. Der Chardonnay wird auf etwa 8.000 Hektar in der Region Côte des Blancs angebaut und hat einen Produktionsanteil von 28 %. Er hat einen feinen, eleganten Charakter und verleiht dem Champagner Langlebigkeit. Diese drei Rebsorten sind zwar die einzigen zugelassenen für Champagner, dies heißt aber nicht, dass auch alle drei für einen Champagner verwendet werden müssen. So gibt es z. B. auch Blanc de Blancs Champagner, der nur aus Chardonnay-Grundweinen gemacht wird.