arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Rotwein

Rotwein aus Mondeuse

Die Mondeuse ist eine der ältesten Rebsorten überhaupt. Die erste Erwähnung kommt aus dem 17. Jahrhundert. Sie ist auf der Welt in Amerika, Europa und Australien zuhause, obwohl sie in Frankreich entstanden ist. Ansonsten ist nicht viel über die Rebe gekannt, nur dass sie unter vielen Namen auftritt. Es ist eine sehr empfindliche Rebe, die viel umsorgt werde muss. Sie ist relativ selten und man muss schon genauer Nachfragen wer diesen Wein führt, denn die Anbaufläche ist nicht sehr groß. Es ist also ein kleiner Geheimtipp für Weinkenner und somit etwas ganz besonderes. Mondeuse wird meistens trocken ausgebaut und erreicht hohe Alkoholwerte. Es gibt diesen Wein aus als Weißwein (Blanc de Noir), aber eher seltener. Wenn man also jemanden etwas Besonderes empfehlen möchte, liegt man hier richtig.

Produkte im Shop

1 Ergebnisse
1 Ergebnisse

Die Rebsorte Mondeuse stammt aus Frankreich aus dem Gebiet Savoyens. Dieses Gebiet ist berühmt für seine vollen Trauben und für seine Weinanbaugebiete, wie der Name schon vermuten lässt. Mittlerweile gibt es mehr als achtzig verschiedene Begriffe für diesen Wein. Angeblich soll es sich um einen Nachfahren der Traube Allobrogica handeln, welche bereits in alten Zeiten eine bekannte Rebe war, jedoch fehlen dafür jegliche Beweise. Ein weiterer Ursprung wird in der Syrah vermutet, doch dass sie ursprünglich vom Syrah stammt ist unumstritten. So leitet sich auch ein Synonym für die Traube ab: Die Rebe Mondeuse wird gerne auch „großer Syrah“ genannt.

Die Rebe Mondeuse ist empfindlich gegen Dürre und auch anfällig gegen Bakterien und Krankheiten. Der Rotwein ist tanninhaltig, hat eine starke Farbgebung und viel Alkohol. Vom Geschmack her ist er leicht bitter und mit viel Kirsche. Der Tannin-Gehalt und der spezielle Boden machen einen Großteil des Aromas aus.

Wein aus Mondeuse wird meist trocken ausgebaut, oft auch im Barrique. Sie wird oft reinsortig angeboten, selten in Cuvees.

In Frankreich findet am die Rebe Mondeuse in Vin de Savoie, Vin du Bugey. Auch in Australien und in der Schweiz wird diese Rebsorte angebaut wie auch in der neuen Welt Kalifornien. Man kann ihn also sowohl in der alten Welt wie auch in Nordamerika vorfinden. Man kann sagen, dass die Europäer die Rebe Mondeuse hervorgebracht haben sie von hier aus Ihre Verbreitung erlebt hat. Sie ist in Frankreich zuhause und fühlt sich aber auch in der Schweiz wohl. In Frankreich wächst sie in der am höchsten liegenden Landschaft.