arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Logo von Weingut Trenz
Profilbild von Weingut Trenz
  • Michael Trenz

  • Deutschland / Rheingau

  • Versand- und Zahlungsinformationen

Weingut Trenz

 Das Weingut Trenz bringt seit mehr als drei Jahrhunderten ausgezeichnete Weine hervor und es scheint so schnell kein Ende in Sicht. Seit dem Jahr 2002 nennt Michael Trenz sogar Weinbauflächen in Südafrika sein Eigen. Dort gedeihen unter anderem die Rebsorten Merlot, Shiraz und Merlot prächtig mit Hilfe der afrikanischen Sonne.

In der "alten Heimat", der Weinregion Rheingau, geben nach wie vor traditionelle Weinsorten den Ton an. So entstehen in den Spitzenlagen Johannisberger Hölle und Vogelsang großartige Weine aus den Rebsorten Riesling, Weißburgunder und Spätburgunder. Weinlese per Hand, sanfter Pressung sowie hochmodernen Kellertechnik und Gährungsmethoden tun ihr Übriges, um die Erstklassigkeit der Trenz´schen Weißweine und Rotweine zu garantieren.

Produkte im Shop

1 Ergebnisse
1 Ergebnisse
Das Weingut Trenz - Innovationen mit Mut und Kreativität im Rheingau

Das Weingut Trenz liegt in Johannisberg, einem Stadtteil von Geisenheim im hessischen Rhein-Taunus-Kreis. Es gehört somit zum Anbaugebiet Rheingau, das sich von Flörsheim am Main bis nach Lorchhausen am Rhein erstreckt. Die Weinregion profitiert von einem Richtungswechsel des Rheines, der bei Wiesbaden seine Nord-Süd-Achse verlässt und für über 30 Kilometer in Richtung Ost-West verläuft. Das verschafft den Winzern und ihren Steilhängen eine für den Weinbau perfekte Südausrichtung. Sogar Zitronen und Mandeln gedeihen in dieser Gegend. Zu den vielen Anekdoten, die man sich im Rheingau erzählt, gehört auch die der Entdeckung der Spätlese im Johannisberg im Jahre 1775. Ein Bote des Fürstabtes von Fulda, dem das im Johannisberg gelegene und dem Heiligen Johannes geweihte Kloster gehörte, verspätete sich erheblich mit der Anweisung zur Weinlese. Dem Ergebnis dieses Zufalls verdanken wir so manchen göttlichen Spätlese-Tropfen.


Man müsste Berge versetzen können
So dachte schon der deutsche Dichter Heinrich Heine. Denn wenn das möglich wäre, würde er sich den Johannisberg überall hin nachschicken lassen. Das Weingut Trenz besitzt 15 Hektar in dieser Spitzenlage. Seit 1670 baut die Familie Trenz Wein am Johannisberg an. 85 % der Rebfläche werden dem Riesling vorbehalten. Daneben gibt es auch Spätburgunder und Weißburgunder in geringerem Umfang. Aufwendige Pflege, konsequenter Rückschnitt, arbeitsintensive Selektion von Hand, sacht umsichtige Pressung und schonende Kaltgärung führen zu mineralischen fruchtigen Weinen mit sehr hohem Lagerungspotential von bis zu 15 Jahren. 

Traditionelle Qualität und das Beschreiten neuer Wege
Neben den klimatischen Gegebenheiten und geologischen Bedingungen gehören bei einem Spitzenwinzer natürlich önologische Kompetenz und kreative Intuition zum individuellen Erfolgsrezept. Die Auszeichnungen, die das Weingut Trenz über Jahre hinweg bekommt, sprechen für sich. 2008 bezeichnet es der "Gault & Millau" als "Entdeckung des Jahres" und zeichnet es 2013 zum wiederholten Male mit zwei Trauben aus. Im selben Jahr spendiert der Weinführer "Eichelmann" dem "Johannisberg Alte Reben Riesling" 3 Sterne. Und 2015 empfiehlt "Der Feinschmecker" das Weingut und lobt ausdrücklich den trockenen "Steinhaus Riesling". Michael Trenz ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Im Gegenteil: Seit 2002 gehören 2 Hektar Rebfläche im südafrikanischen Stellenbosch zum Weingut Trenz. Von dort kommen kräftige würzige im Barrique ausgebaute Rotwein-Cuvées unter dem Label "Trenz 2two".

Informationen zum Shop von Weinladen Schmidt