arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Logo von Weingut Philipp Kuhn
Profilbild von Weingut Philipp Kuhn
  • Philipp Kuhn

  • Deutschland / Pfalz

  • Versand- und Zahlungsinformationen

Mitgliedschaften

Weingut Philipp Kuhn

Nicht umsonst gehört Philipp Kuhn seit nun mehr als zwei Jahrzehnten zur obersten Riege der Winzer in Deutschland. Der Eichelmann vertritt sogar die Auffassung, dass er in dieser Zeit eine beinahe unvergleichliche Weiterentwicklung durchlaufen hat. Ob Top-Weißweine aus der Deutschen liebsten Rebsorte Riesling oder erstklassige Rotweine wie Spätburgunder, Philipp Kuhn versteht sein Handwerk. Dabei liegt die Betonung tatsächlich auf dem Wort "Hand", denn er kommt beim Anbau seiner Weine aus Überzeugung gänzlich ohne technische Unterstützung aus. Und wo das Handeln des Menschen seinen Einfluss begrenzt sieht, übernimmt die nährende Qualität der Weinberge in Lagen wie Saumagen, Kirschgarten, Kreuzberg und Steinbuckel.


Produkte im Shop

17 Ergebnisse
17 Ergebnisse
Das Weingut Philipp Kuhn - Leidenschaft bringt Spitzenwein hervor


Spitzenweine, von einem der es wissen muss. Als Familienbetrieb ist die Familie Kuhn in der Pfalz schon seit dem 17. Jahrhundert bekannt. In der Tradition des Weinanbaus arbeiteten die einzelnen Generationen akribisch an der Auswahl und dem Anbau der verschiedenen Rebsorten. So ist es kein Zufall, dass die Rebflächen der erstklassigen Rotweine heute in Dirmstein und Großkarlbach liegen. Die 37 Hektar sind zu jeweils 50 Prozent mit roten und weißen Rebsorten bepflanzt. Das Herzstück ist der Spätburgunder vom Weingut Philipp Kuhn. Mit der Leidenschaft zum Wein schlechthin und guter, traditioneller Handarbeit gedeihen hier Trauben wie Merlot, Cabernet Sauvignon und St. Laurent. Für erstklassige Weißburgunder wachsen auf dem Weingut Philipp Kuhn Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Viognier


Weingut Philipp Kuhn - Wie aus einem jungen Mann ein Winzer wurde 


Mit knapp 20 Jahren wird dem jungen Philipp die Verantwortung für das elterliche Weingut übertragen. Er weiß, wie wichtig es ist, die Weinberge bis ins Detail zu kennen. Internationale Winzer sagen gern: Ein Weinberg sucht sich seinen Winzer aus. Es liegt an ihm, diesen zu verstehen, um die besten Rebsorten anzupflanzen. Im 18. Jahrhundert verstand der Winzer Johann Philipp Bronner bereits die sehr guten Bedingungen für den Weinanbau in der Region. Die Familie Kuhn dokumentierte akribisch jeden Rebstock der Weinberge und konnte somit die Herstellung der Weine präzisieren. Seitdem er für das Weingut Philipp Kuhn verantwortlich ist, begleitet er alle Rebpflanzungen und kennt jeden einzelnen Stock. 


Vom Jungwinzer zum Top-Winzer


Bis vor einigen Jahren hätte manche Philipp Kuhn noch als einen der „Jungen Wilden“ unter den Winzern im Norden der Pfalz bezeichnet. Heute würden sich das wohl selbst die „ältesten Hasen“ in der Weinbranche nur noch ironisch gemeint trauen. Spätestens seit das Weingut Philipp Kuhn im Jahre 2008 in den Kreis der VDP Weingüter aufgenommen wurde, kann man ihn getrost als einen etablierten unter den deutschen Top-Winzern bezeichnen. Erstaunlich ist vor allem seine konstant hohe Qualität bei führende Weinguides, wie Eichelmann (4,5/5 Punkten), Feinschmecker (4,5/Punkten) und Gault&Millau (4/5 Punkten).


Nach traditioneller Art werden auf dem Weingut Philipp Kuhn die Reben im Herbst von Hand gepflückt


Ganz klassisch werden die meisten Rotweine nach der Maischegärung im Barriquefass gelagert. Für die Spitzenweine verwendet er neue Barriques, und auch die sehr guten Zweitweine erhalten ihre Reifephase in großen Holzfässern. Philipp Kuhn teilt seine Weine in drei Qualitätskategorien: An der Spitze der Pyramide steht das VDP.GROSSE.GEWÄCHS, mit der Goldkapsel. Es sind die besten Lagen des Weinguts mit einem bewusst niedrigen Ertrag von nicht mehr als 45 Hektoliter pro Hektar. Hier wachsen der Weißburgunder, der Spätburgunder und der Riesling. Die Ortsweine erhalten das Prädikat Silberkapsel. Der Ertrag geht hier nicht über 60 Hektoliter pro Hektar. In der dritten Kategorie stehen die Gutsweine, die blaue Kapsel. Hierbei handelt es sich um die sehr guten Basis-Weine des Weinguts mit kaum weniger hohen Ansprüchen.   

Informationen zum Shop von Weinladen Schmidt