arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Roussanne

Das Hauptanbaugebiet der Rebsorte Roussanne befindet sich in Frankreich im nördlichen Rhonetal sowie in Savoyen, wo die Rebsorte als Bergeron bekannt ist. In der Toskana wird die Rebsorte unter dem Synonym Montecarlo angebaut. Aus der Rebsorte werden elegante, trockene Weißweine gekeltert, die ein Aroma von Früchten und Gewürzen besitzen. Reinsortige Weißweine der Rebsorte sind eher selten zu bekommen, da sie meist mit anderen Sorten verschnitten wird. Neben der Verwendung für Weißweine wird die Rebsorte im nördlichen Rhonetal auch zu Schaumweinen verarbeitet. Roussanne-Weißweine passen gut zu Ratatouille, Schafskäse und Wurstgerichten.

Produkte im Shop

3 Ergebnisse
3 Ergebnisse

Die Rebsorte Roussanne, deren Name auf die rostrote (roux) Farbe ihrer Beeren zurückzuführen ist, wird eher selten angebaut. Bereits 1781 wird die Rebsorte in einem Text erwähnt, der über die Weißweinsorten des Hermitage-Bereiches handelt. Der französische Ampelograph Louis Levadoux hat Roussanne der Rebsortenfamilie "familie des Sérines" zugeordnet, der auch Rebsorten wie Syrah, Viognier oder Marsanne Blanche angehören.

Wegen ihrer großen Empfindlichkeit gegenüber Krankheiten ist die früh reifende Rebsorte Roussanne nur schwer anzubauen und stellt hohe Ansprüche an ihren Standort. Die besten Erträge werden mit der Rebsorte unter kontinental-kühleren Klimaeinflüssen erzielt. Die aus der Rebsorte Roussanne gekelterten Weißweine weisen einen reichen Körper sowie starke Blumen- und Gewürzaromen nach Honig, Aprikose, Weißdorn und Kräutern auf. Die eleganten Weißweine sind von gelbgoldener Farbe, lange lagerfähig und besitzen eine gute Säure sowie ein großes Reifepotential. In den ersten Jahren oft schmeichelnd, entwickeln die Weißweine nach fünf bis acht Jahren ihre intensiven Aromen.

Sortenreine Weißweine werden aus der Rebsorte Roussanne eher selten und nur von ein paar Winzer in der Region Chateaunef-du-Pape gekeltert. Hier ist vor allen Dingen der "Vieilles Vignes" aus Chateau de Beaucastel bekannt. Sie ist die einzige Rebsorte, die für den Chignin-Bergeron AOC zugelassen ist. Die Rebsorte wird meist mit den Rebsorten Grenac Blanc, Bourboulanc, Marsanne oder Vermentino verschnitten. Zusammen mit der Rebsorte Marsanne werden aus ihr die berühmten Hermitage-Weißweine gekeltert (Hermitages Blanc, Crozes-Hermitage Blanc). Weitere bekannte Weißweine der Rebsorte sind: St.-Joseph Blanc, Chateau-du-Pape Blanc, Montecarlo Bianco (Toskana), Le Sophiste (USA).

Die Rebsorte Roussanne wird vorwiegend in Frankreich angebaut und ist hauptsächlich im nördlichen Rhonetal in den Regionen Cotes du Rhone, Chateaunef-du-Pape, Hermitage, Crozes-Hermitage, Saint-Peray und Saint-Joseph zu finden. Kleinere Anbaugebiete gibt es in Languedoc-Roussillon und Savoyen (Region Cru Chignin). Außerhalb Frankreichs befinden sich vereinzelte Anbaugebiete in Italien (Ligurien, Toskana) und Spanien (Rioja, Katalonien) sowie in Übersee (Oregon, Kalifornien, Washington, Kanada, Chile, Urugay, Australien, Neuseeland).

Barbin, Bergeron, Coutoisie, Fromental, Greffon, Petit Roussette, Rebolot, Remoulette, Montecarlo