arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Reichensteiner

Reichensteiner ist eine weiße Rebsorte, die aus einer Kreuzung der Trauben Müller-Thurgau, Madeleine Angevine und Calabreser-Froelich entstand. Die aus Reichensteiner gewonnen Weine erfreuen das Auge des Weinliebhabers im Glas durch ihre gelb-grünliche Farbe. Ihr Geschmack ist von eher neutraler Natur und ihr Säuregehalt niedrig, ähnlich dem eines Chardonnays. Die Weißweine begeistern durch ihr liebliches, süffiges Aroma sowie durch ihre dezente, elegante Frucht. Sie gelten als perfekte Begleiter für Gerichte aus Schwein, Kalb oder Huhn, können aber auch zu süßen Desserts gereicht oder ganz einfach solo genossen werden .Entdecken Sie eine tolle Auswahl an hochwertigen Weinen aus der Rebsorte Reichensteiner auf dem Portal Euvino.

Produkte im Shop

1 Ergebnisse
1 Ergebnisse

Bei der Rebsorte Reichensteiner handelt es sich um eine Neuzüchtung aus den Weißweinsorten Müller-Thurgau, Madeleine d´Angevine und Calbreser-Fröhlich. Sie wurde im Jahr 1939 von Heinrich Birk kultiviert, dem damaligen Leiter des Instituts für Rebenzüchtung der hessischen Forschungsanstalt Geisenheim. Im Jahr 1978 erfolgte schließlich die offizielle Eintragung des Reichensteiners in die Sortenliste und Sortenschutzrolle. Ihren Namen verdankt die Weißweinsorte der Burg Reichenstein in Bingen.

Reichensteiner gilt im international als frühreifende Rebsorte und reift ungefähr zur selben Zeit wie Gutedel. Ihre Blätter sind mittelgroß bis groß, drei-bis fünflappig. Die Trauben dieser Weißweinsorte sind schwach geschultert, groß, länglich und lockerbeerig. Die Beeren sind rundlich geformt, von mittlerer Größe und leuchten bei voller Reife in gelber bis goldgelber Farbe.

Aus Reichensteiner gekelterte Weine sind bekannt für neutrales Bukett und ihre milde Säure. Erstere Eigenschaft macht sie zum perfekten Verschnittpartner für Riesling. Auch für die Herstellung von Süßreserven und Prädikatweine ist die Traube geeignet. Zudem ist Reichensteiner eine der Grundsorten für neugezüchtete Weißweinsorten wie Ehrenbreitsteiner oder die Schweizer Weine Garanoir und Gamaret.

In Deutschland wird Reichensteiner zum größten Teil in den Weinregionen Rheingau und Mosel kultiviert. Jedoch existieren in auch kleine Bestände der weißen Traube in den Weinbaugebieten Pfalz, Rheinhessen, Nahe und Hessische Bergstraße.