arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Rotwein

Rotwein aus Mourvèdre

Die Rebsorte Mourvèdre ist vor allem in Südfrankreich und in Spanien beheimatet. Und auch teils noch in Frankreich, in Australien und in Kalifornien wird diese Rebsorte angebaut und für das Keltern von Wein verwendet. Genutzt wird die Rebsorte dabei vorwiegend als Verschnitt. Doch auch reinsortig wird Mourvèdre angebaut. Charakteristisch für diese Rebsorte ist, dass sie spät austreibt. Die Reifezeit beträgt etwa 35 Tage. Gezogen wird diese Rebsorte meist mit durch die Bechermethode. Der Ertrag, der mit dieser Rebsorte erzielt werden kann ist dabei recht schwach. Der Wein, der aus dieser Rebsorte gekeltert wird, ist vollmundig im Geschmack und verfügt über eine vielfältige Fruchtparade.

Produkte im Shop

10 Ergebnisse
10 Ergebnisse

Historiker sind sich recht einig darüber, dass die Rebsorte Mourvèdre ihre Wurzeln in Spanien hat. Sie soll von den Phöniziern um 500 v. Chr. in Katalonien das erste Mal angebaut worden sein, und zwar in der Nähe von Valencia in Murviedro. Später kam die Rebsorte auch nach Frankreich, wo sie ihren heutigen Namen erhielt. Nach Kalifornien kam die Rebsorte im Rahmen der Pellier Sammlung um 1860 und nach Australien in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Rebsorte wird für taninreichen und dunkelroten und Wein genutzt. Wein aus dieser Rebsorte ist sehr aromatisch und ideal als Getränk zu mediterranen Gerichten geeignet, die sehr intensiv gewürzt wurden. Hervorragend passt Wein aus dieser Rebsorte mit seinen Beerenaromen auch zu Desserts mit Schokolade und auch zu edlem Schimmelkäse. Den Geschmack, den dieser Wein im Mund hinterlässt ist stets vollmundig und weich und verfügt über eine liebliche Fruchtparade.

Reinsortige Mourvèdre Weine sind äußerst selten auf dem Markt zu bekommen. Grund dafür ist die lange Flaschenreife, die die Weine benötige wenn sie reinsortig sind. Sortenreine Weine aus dieser Rebsorte müssen oft 6 bis 10 Jahre reifen. Spitzen-Cuvées gibt es aus Bandol und von der Île de Porquerolles vor der Côte d´Azur.

Bevor die Reblaus und der Mehltau Frankreichs Weinberge überfielen, war es die Rebsorte Mourvèdre mit der weite Teile Frankreichs bestückt waren. Heute ist diese Rebsorte in Frankreich nur noch selten anzutreffen. In Spanien indes sind weite Flächen der Weinberge mit Mourvèdre bestockt. Sehr stark verbreitet ist die Rebsorte in der Region um Valencia.