arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Roséwein

Roséwein aus Malbec

Produkte im Shop

0 Ergebnisse
0 Ergebnisse

Malbec ist eine alte französische Rotweinrebe, die einst im Bordeaux-Gebiet weit verbreitet war. Dort wurde die Rebe größtenteils vom Merlot verdrängt, hat sich aber in der Region Cahors gehalten, wo sie Auxerrois heißt. Dort muss er mindestens 70 % in den Cuvées stellen. Die Resbsorte ist berühmten für tief lila-schwarzen Wein. Aufgrund ihrer früheren Verbreitung existierten viele verscheiden Bezeichnungen für sie, so heißt sie in der Region Haut-Pays und Loire „Côt“ oder „Pressac“ in Bordeaux. Der Malbec ist anfällig für eine Vielzahl von Krankheiten und ist im Anbau eine recht anspruchsvolle Rebsorte. Besonders für Frost ist sie anfällig und so fielen Mitte des 20. Jahrhunderts vor allem in der Region Bordeaux aufgrund starke Frosteinbrüche die Erträge großflächig aus. Heute ist in Argentinien das größte Anbaugebiet, da sie hier auch auf optimale Anbaubedingungen trifft. Anders als in feuchten und kühlen Witterungsperioden (wie zum Beispiel in Europa) zeigt sie in der trockenen und warmen Region Mendoza seltener Anfälligkeit für falschen Mehltau und Fäulnis. Hier reifen die dicken Traubenschalen hervorragend aus, was überhöhtem Tanningehalt vorbeugt.

Sehr farbintensive und charaktervolle Weine mit Geschmacksnoten nach Pflaume, Wacholder, Schokolade, Tabak und Gewürzen sind möglich. Nach traditioneller Weise ausgebaut verfügen die Weine über ein gutes Alterungspotential und vertragen im Keller eine Reifezeit von 10 Jahren. Außer im Cahors findet die Rebsorte noch Eingang in vielen weiteren Appellationen.

Argentinien ( ca. 24000 ha) Chile, Frankreich, Kalifornien

Agreste, Ausseres, Balouzat, Beran, Beraou, Bérau, Bereau, Besparo, Blanc De Kienzheim, Bordelais noir, Bouchalès, Bouguignon Noir, Bouyssalet, Cahors, Calarin, Calavu, Caours, Cauli, Chalosse, Chalosse petite noire, Chors, Claverie noire, Coly, Costa Rosa, Costa rossa, Côt, Côt à queue verte, Côt de Bordeaux, Côt de Pays, Côt de Touraine, Côt malbec, Côt rouge, Cote rouge, Cotes Rouges, Couisse, Cruchinet, Doux Noir, Doux same, Estrangey, Étaulier, Étranger, Fin Auxerrois, Franc Moreau, Gourdaux, Gourdoux, Grappe rouge, Grelot De Tours, Grifforin, Gros pied rouge, Grosse Merille, Guillan, Hourcat, Jacobain, Jacobin, Jacohin, Le Côt, Luckens, Lutkens, Magret, Malbech, Malbeck, Malbek, Malbec à queue rouge, Margrot, Medoc Noir, Monrame, Mourame, Mouranne, Moustère, Navarien, Nègre de Prechac, Nègre doux, Nègre Prechac, Negrera, Noir De Chartres, Noir De Pressac, Noir Doux, Nyar De Presak, Œil de Perdrix, Parde, Peperdy, Perigord, Pied De Perdrix, Pied doux, Pied Noir, Pied Rouge, Pied Rouget, Piperdy, Plant D'Arles, Plant De Meraou, Plant du Lot, Plant Du Roi, Plant houdée, Préchat, Pressac, Prunieral, Quercy, Queue Rouge, Quille De Coy, Quillot, Romieu, Soumansgne, Teinturier, Teinturin, Terranis, Tinturin, Vesparo, Vesparol