arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Inzolia

Die Weinrebe Inzolia stammt aus Sizilien und heißt eigentlich Ansonica. Die weitere Herkunft ist nicht bewiesen, aber man vermutet, dass sie aus den Ländern Frankreich, Spanien oder Griechenland kommt. Der Weißwein aus Inzolia wird meist trocken ausgebaut und hat eine nussige Note.

Produkte im Shop

2 Ergebnisse
2 Ergebnisse

Inzolia wurde zum ersten Mal 1696 urkundliche erwähnt. Leider war die Nachfrage mit der Zeit nicht mehr so stark, so dass sie kaum noch angebaut wurde. Die Winzer haben sich auf andere Tätigkeiten konzentriert. Diese Rebsorte ist die älteste von ganz Sizilien und hatte eine schwankende Geschichte. Leider ist sie nicht so sehr transportfähig, so dass sie im Lande geblieben ist und dann von den Einheimischen genossen wird.

Da dem Wein die Struktur fehlt - soll heißen es mangelt ihm am Säuregehalt - wird er mit anderen, säurekräftigeren Weinen vermählt (verschnitten). So bekommt er dann mehr Kraft und Struktur. Er hat eine strohgelbe Farbe mit grünen Reflexen. Der Wein duftet nach Birne, Aprikose und Pfirsich, ist also sehr fruchtig, neben dem ausgeprägten nussigen Geschmack. Er passt zu Käse und Salami auf Grund der guten Säure. Der Wein wird als Tafelwein und auch in höheren Qualitätsstufen angeboten. Er ist dann eher in der oberen Klasse eine Besonderheit.

Helle Weißweine, die Grundlage für die Herstellung der Masala-Weine sind oder zum Verschnitt eingesetzt werden. Sie verleihen den Weinen ein nussiges Aroma und ein ausbilanziertes Verhältnis von Säure und Restsüße.

Die Regbe Inzolia wächst in der Toskana, auf der Insel Elba, auf Sardinien und natürlich auf Sizilien wo der Ursprung ist. In Tunesien wächst die Rebe auch, wird hier allerdings eher für die Produktion von Rosinen genutzt. Die Rebe ist sehr anfällig für den Transport, so dass sie lokal angeboten wird, weshalb es schwer ist, ihn noch woanders zu bekommen. Die Anbaufläche ist nicht groß, so dass sie schon eine Rarität für die gehobene Qualität ist. Es ist eine italienische Weinrebe die sehr empfindlich im Wachstum ist und somit auch fast nur in Italien geblieben ist. Außerhalb werden Rosinen aus den Trauben gemacht. Ein Wein für Kenner. Man kann also sagen, dass hier der Europäer, speziell die Italiener einen guten Tropfen nur für sich haben.

Ansonica, Insolia, Ansolia, Ansoliku, Anzulu, Arba Solica, Zolia Bianco