arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Grauburgunder

Der Grauburgunder, auch Grauer Burgunder oder Ruländer genannt, ist eine weiße Rebsorte. Sie erfreut sich in einer großen Zahl von Weinregionen Deutschlands, aber auch weltweit großer Beliebtheit. Die Weißweine, die aus Grauburgunder gewonnen werden, verzaubern im Glas durch ihre hell- bis dunkelgelbe Farbe. Sie erfreuen den Gaumen des Weinfreundes durch fruchtige, frische Aromen, die von Apfel bis Honigmelone reichen, sowie von einem Hauch Vanille und Nuss begleitet sein können. Grauburgunder sind ein idealer Begleiter für Fleischgerichte, kurz gebratene Speisen und gehaltvollen Soßen sowie reifen Käse. Lassen Sie sich von der hohen Vielfalt an Grauburgundern auf dem Portal Euvino begeistern!

Produkte im Shop

208 Ergebnisse
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
208 Ergebnisse
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Wie die Bezeichnung Grauburgunder bereits vermuten lässt, stammt diese Rebsorte aus der französischen Weinregion Burgund. Von dort aus fand sie vermutlich über die Schweiz und Ungarn Verbreitung in die Weinberge Deutschlands. Die Bezeichnung Ruländer wird dem Kaufmann Johann Ruland zugeschrieben, der im 17. Jahrhundert die ihm damals unbekannten Weinreben in seinem Garten entdeckte und weiterverbreitete. Bereits im 19. Jahrhundert wurde die hohe Qualität des Grauburgunders von Winzern gerühmt, die der Weißweinrebe regional variierende Namen gaben, die inzwischen verschwunden sind. Die Bezeichnung Ruländer stellt die Klassifizierung der Rebsorte dar, während es sich bei Grauer Burgunder und Grauburgunder um die weiteren zulässigen Synonyme handelt.

Bei Grauburgunder handelt es sich um eine Weißweinrebe, obwohl die Beeren rötlich aussehen. Die Ursprünge der Rebe liegen wahrscheinlich im Burgund oder in der Champagne. Sie ist anspruchslos, die Erträge meist gut und das Mostgewicht der Trauben hoch. Grauburgunder gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung für die Produktion trockener Weißweine.

Die Weißweine haben je nach Ausbau eine hellgelbe bis goldgelbe Färbung. Die Aromen sind vielfältig von Mandel über Birne bis Zitrus. Weine von früh geernteten Reben sind säurebetont. Weine aus vollreifen Früchten haben eine milde Säure, aber eine hohen Alkoholgehalt.

In Deutschland erfreut sich der Grauburgunder besonders in Weinbaugebieten in Baden steigender Beliebtheit. Auch in den Weinregionen Rheinhessen, Nahe und in der Pfalz findet man Bestände dieser Rebsorte.

Affumé, Auvergnas gris, Blauer Riesling, Grauclevner, Grauer Ruländer, Pinot Gris, Pinot Grigio, Rothfränkisch, Grauer Mönch, Szürkebarát, Tokay d'Alsace, Grauer Burgunder, Ruländer