arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Falanghina

Falanghina ist eine alte, autochthone weiße Rebsorte, deren Ursprung in Griechenland vermutet wird. Heutzutage wird sie vorwiegend in den Weinregionen Italiens angebaut, bevorzugt in Kampanien und den Abruzzen. Die vor allem als Verschnittpartner genutzte Weißweinsorte bringt säurebetonte, würzige Weine hervor, die den Gaumen des Weintrinkers durch ihre fruchtigen Steinobst-Aromen (z. B. Aprikose) erfreuen. Im Glas begeistert der Wein durch seine leuchtend gelbe Farbe, sein Bukett reicht von Blüten über Zitrusfrüchte bis hin zu Kräutern. Eine Auswahl an exklusiven Weißweinen aus Falanghina können Sie auf dem Portal Euvino entdecken und dort bequem online bestellen.

Produkte im Shop

5 Ergebnisse
5 Ergebnisse

Der Ursprung der Rebsorte Falanghina konnte bisher nicht vollständig geklärt werden. Es wird vermutet, dass sie aus Griechenland stammt und ihr Name auf die griechischen Erziehungsform „Phalange“(= an den Pfahl gebunden)zurückgeht. Sie soll von der antiken Weinsorte Aminea abstammen, die im antiken Rom für die Herstellung der Weißweinvariante des Falerners verwendet wurde. Zum ersten Mal wurde sie offiziell in einem Gedicht von Giulio C. Cortese aus dem 17. Jahrhundert erwähnt.

Falanghina ist eine Weißweinsorte von später Reife und bevorzugt aus diesem Grund Weinbaugebiete, in denen ein warmes, trockenes Klima vorherrscht. Weine die auf Falanghina basieren, sind trocken und haben ein würziges, vielseitiges Bukett. Sind von strahlend gelber Farbe, reich an Körper, lang und mineralisch im Abgang.

Falanghina wird vornehmlich zur Herstellung von Cuvées verwendet und verleiht diesen durch ihre Würze den speziellen Pfiff. Der Wein wird für die Produktion zahlreicher DOC-Weine verwendet. Sie sind delikat, mit frischem Körper und einem Aroma von Ginster. Falanghina ist in den DOC-Weinen folgender Weinregionen zugelassen: Capri, Campi Flegrei, Costa d´Amalfi, Falanghina del Sannio. Falerno del Massico, Galluccio, Pensiola Sorrentina, San Severo und Vesuvio.

Die Rebsorte Falanghina wird fast ausschließlich in Italien kultiviert, hauptsächlich in Weinbaugebieten in Abruzzen und Kampanien. Doch auch in den Weinregionen Apulien, Molise und Sardinien existieren Bestände der weißen Sorte.

Falanghina, Falanghina Greco, Bianca Zita, Falernina, Falerno Verace, Uva Falerna