arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Rebsorte Weißwein

Weißwein aus Auxerrois

Auxerrois auch als Auxerrois Pinot bekannt, ist eine weiße Rebsorte von früher Reife, deren Weine dem Burgunder ähneln, aber körper-und bukettreicher bzw. säureärmer sind als dieser. Es handelt sich hierbei eine Kreuzung aus den Rebsorten Weißer Heunisch und Pinot, die durch ihren nussigen, zitronig-fruchtigen Duft und Geschmack besticht. Die Weine aus Auxerrois zeichnen sich durch ihren niedrigen Gehalt an Säure aus und sind deshalb besonders empfehlenswert für alle, die mit stark säurehaltigen Weißweinen Probleme haben. Aufgrund dieser Eigenschaft rundet diese Weinsorte säurearme Speisen wie Spargelgerichte perfekt ab. Mit dem Name Auxerrois werden auch vor allem im Elsass traditionell auch andere Weinsorten bezeichnet, wie z. B. Chardonnay, Pinot Blanc und Pinot Gris.

Produkte im Shop

23 Ergebnisse
23 Ergebnisse

Auxerrois entstammt laut einer Sage der französischen Grafschaft Auxerre in Elsaß-Lothringen. Die erste zuverlässiger Angabe zur Herkunft dieser weißen Rebsorte wurde jedoch im 19. Jahrhundert an der Mosel gemacht. Ihre Verbreitung wird auf die Vertreibung der Hugenotten aus Frankreich zurückgeführt. Die vertriebenen Winzer sollen die Sorte in ihre neuen Heimatregionen mitgebracht und dort angepflanzt haben.

Bei Auxerrois handelt es sich um eine frühreifende Rebsorte, Die Triebspitzen der Auxerrois sind gelblich-grün und weisen eine schwache weißliche Behaarung auf. Ihre Blätter sind dreilappig, rundlich und von mittlerer Größe. Dabei sind die Blattränder gesägt. Die Traube der Rebsorte Auxerrois ist mittelgroß, leicht geschultert und locker- bis dichtbeerig. Ihre hellgelben, dünnschaligen Beeren verfärben sich nach der Vollreife bräunlich. Somit gleicht sie äußerlich stark Chardonnay und Weißem Burgunder. Ihre Beeren neigen zur Verrieselung und sind auf Grund ihrer dünnen Haut anfällig für Fäulnisbefall. Zudem reagieren sie empfindlich auf Spätfrost sowie starke Sonneneinstrahlung. Die Lageransprüche dieser Weinsorte sind mittel bis hoch.

Weine aus der Rebsorte Auxerrois sind besonders im Elsass sehr beliebt, erfreuen sich aber aufgrund ihrer sehr milden Säure auch zunehmender Beliebtheit in Deutschland. Generell wird Auxerrois oft als Verschnittwein für Weinsorten wie Pinot Blanc, Edelzwicker verwendet.

Auxerrois wird vornehmlich im Elsass in Frankreich sowie an der deutsch-luxemburgischen Mosel angebaut. In Deutschland findet man sie hauptsächlich in der Pfalz, an der Obermosel und in der Region Baden. In Letzterer wird Auxerrois überwiegend im Kraichgau und am Bodensee angebaut.

Okseroa, Aucerot