arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning Trockener Rotwein: Kraftvoll oder feingliedrig

Trockener Rotwein: Kraftvoll oder feingliedrig

Einen guten trockenen Rotwein machen neben vielen anderen Faktoren natürlich das Anbaugebiet und die Rebsorte aus. Bei Rotwein entsteht der Geschmack durch die Lage des Gebietes, den Boden und das Klima. Je besser die Bodenqualität und das Klima zur Sorte passen, desto intensiver und individueller sind die Aromen der jeweiligen Rebsorte. Viele Weinanbaugebiete liegen im Süden Europas wegen der guten Sonnenbedingungen. Aufgrund des veränderten Klimas und neuer Techniken „rutscht“ der Äquator für qualitativ hochwertige trockene Rotweine allerdings immer weiter nach Norden. Dabei hat jede Rebsorte ihren charakteristischen Geschmack. Der trockene Rotwein ist daher eine vielfältige Sache – sehen Sie selbst:

Trockene Spätburgunder
Trockener Cabernet Sauvignon
Trockener Merlot

Rotwein trocken: Rebsorten

Für den Rotwein trocken gibt es viele bekannte und bevorzugte Rebsorten. Zu nennen sind Merlot, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir oder Grenache. Der Merlot ist ein ertragreicher, säurearmer Wein. Die Traube hat im Vergleich zu anderen Rebsorten eine geringere Säure und eine höhere Alkoholgradation. Insgesamt reift die Traube früh heran. Die Cabernet Sauvignon Rebe ist sehr bekannt. Sie hat einen großen Gerbstoffgehalt und ist überaus dunkel in der Farbe. Die Traube duftet nach schwarzen Johannisbeeren, schwarzem Pfeffer und Zedernholz. Das Aromavolumen der Traube ist einzigartig. Die Pinot Noir Rebe ist eine sehr alte Rebsorte. Die Farbe ist Mittelpurpurrot und das Aroma ist sehr fruchtig. Der Wein ist relativ Tannin-arm und wird sortenrein gekeltert. Die Traube mag gern kühlere Gebiete. Die Grenache Rebe erbringt einen hellen Rotwein. Die Rebe ist frühreifend und vollkommen unempfindlich gegen heiße und trockene Gebiete.

Weinregionen für Rotwein trocken in Deutschland und Österreich

In Baden und Württemberg entstehen sehr sonnenverwöhnte Weine. Vor allem der Spätburgunder ist sehr köstlich und bekannt. Das milde Klima der Pfalz ist für Weinanbaugebiete prädestiniert. Der Dornfelder Rotwein und der Burgunder kommen aus der Pfalz. Im Burgenland in Österreich entsteht durch den wertvollen Lehmboden und die viele Sonne ein hervorragender trockener Rotwein.

Weinregionen für Rotwein trocken in Italien, Frankreich und Spanien

Italien hat viele Weinregionen. Die Toskana erbringt aus ihren erstklassigen Weinanbaugebieten die bekannten Weine Rosso di Montalcino und Brunello di Montalcino. Am Gardasee befinden sich ebenfalls viele Rotweinanbaugebiete. Aus dieser Region stammen sehr trockene und würzige Weine, die weltbekannt sind, wie beispielsweise der Bardolino. Frankreich bietet mit seinem großen Anbaugebiet in Bordeaux viele weltbekannte trockene Rotweine. Der gleichnamige Rotwein hat ein volles Aroma. Gewonnen werden die Weine aus den Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Aus der Champagne erhalten Sie neben Champagner beispielsweise den sehr geschmackvollen Pinot Noir. Spanien hat als bekanntes Anbaugebiet Rioja. Hier entsteht der weltweit bekannte Rotwein trocken, der sehr köstlich ist. An der Costa Brava geben Rebsorten wie beispielsweise Garnacha oder Macabeo dem Wein seinen besonderen und unnachahmlichen Geschmack.