arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning Der Gault&Millau Weinführer Deutschland

Der Gault&Millau Weinführer Deutschland

Der Gault&Millau Weinführer ist Deutschlands einflussreichster Weinguide. Herausragende Weingüter werden für ihre Gesamtleistung auf der bekannten Gault&Millau Skala mit 1 bis 5 Trauben bewertet. Bevor Weinfreunde die neue Ausgabe des Gault&Millau Weinführers in ihren Händen halten können, muss jedes Jahr aufs Neue erst ein logistisches Großprojekt gestemmt werden! Damit der Weinführer hält was er verspricht, verkosten die unabhängigen Weinjournalisten mehr als 12.000 Weine, besuchen die dazugehörigen Winzer und ihre Weingüter. Dabei machen sie selbstverständlich auch jährlich immer wieder viele Neuentdeckungen. Bei Euvino können Sie von den ausgezeichneten Weingütern direkt Wein online bestellen – stöbern Sie jetzt durch unsere Topweine!

Gault&Millau lädt Winzer ein und wählt Weine aus

Im Frühjahr lädt Gault&Millau Weinbetriebe ein, um eine Auswahl ihres Jahrgangs zur Verkostung für den Weinführer einzureichen. Bewusst wird auf einen breiten Überblick Wert gelegt, so dass bei den Betrieben auch die einfacheren Qualitäten angefragt werden, da zum Beispiel Literflaschen meistens in der größten Auflage bestehen. Selbstverständlich wir bei der Anfrage darauf geachtet, dass nicht etwa „Extra-Verkostungsproben“ eingesandt werden, die das Urteil beeinflussen. Dies erreicht Gault&Millau einfach durch Abfrage der Flaschenzahl und beugt so geschönten Ergebnissen vor. Fassproben werden zur Verkostung ebenfalls akzeptiert, allerdings nur unter der Vereinbarung einer weiteren Verkostung nach Abfüllung. Im Schnitt werden pro Winzerbetrieb zwischen sechs bis zwölf Flaschen vorgestellt, wobei es bei größeren Betrieben natürlich auch mal mehr als ein Dutzend sein können.

Verkostet wird von Gault&Millau nicht nur im stillen Kellerlein

Auch auf Messen und Präsentationen sind die Autoren des Gault&Millau präsent und halten Ausschau nach neuen Talenten. Selbstverständlich werden auf den Entdeckungstouren ebenso Verzeichnisse offizieller Prämierungen miteinbezogen sowie das weitverzweigte Netzwerk von Winzern und Sommeliers, deren Empfehlungen die Gault&Millau Tester natürlich gerne nachgehen. Aufstrebende Winzer können sich aber auch einfach direkt mit ihrer Auswahl an Weißwein oder Rotwein bewerben – und das ist auch erwünscht!

Angesichts dieser großen Zahlen, ist es nicht verwunderlich, dass ein großer Teil der Verkostungsarbeit nicht im Gault&Millau Weinführer erscheint. Nur die spannendsten und interessantesten Weine und Erzeuger werden einzeln aufgeführt und bewertet. Die Teilnahme an der Verkostung ist für den Winzer natürlich kostenfrei.