arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning Die besten Rotweine aus Deutschland und Europa

Die besten Rotweine aus Deutschland und Europa

Spanien nimmt in Bezug auf die Rebfläche weltweit den Spitzenplatz ein und baut auf mehr als der Hälfte davon Trauben an, die schließlich einige der besten Rotweine ergeben. Hinsichtlich der tatsächlich erzeugten Menge wird das Land jedoch von Frankreich und Italien auf den dritten Platz verdrängt. Deren große Rotweine genießen international einen ausgezeichneten Ruf und werden nicht selten als die besten Rotweine der Welt bezeichnet. Doch auch die Rotweine aus Deutschland und Österreich müssen sich nicht verstecken und können vielfach mühelos mit denen ihrer südlichen Nachbarn mithalten.

Die besten deutschen Rotweine bei Euvino

Die besten Rotweine Deutschlands

Die besten Rotweine stammen aus der Ahr, Pfalz, Baden, Rheingau, Rheinhessen und Württemberg. Geschätzt werden sie für ihre aromatische Fülle sowie ihre Fruchtigkeit. Mit einem Anteil von über 10 Prozent an der Gesamtrebfläche wird am häufigsten der Spätburgunder angebaut. Man findet die Traube überwiegend am Kaiserstuhl sowie in der Pfalz. Die entsprechenden Weine verfügen über ein fruchtiges Aroma, das von Erdbeere über Kirsche bis zur Schwarzen Johannisbeere reicht und zarte Anspielungen von Mandel. Zunehmend an Bedeutung gewinnt der moderne Typ mit einem kräftigen Rot, weniger Säure und meistens kurzer Lagerung. Ebenfalls einige der besten Rotweine ergibt die frühreife Dornfelder-Rebe. Der Dornfelder zeichnet sich durch seine Fruchtigkeit aus mit intensiven Aromen wie Sauerkirsche, Brombeere und Holunder. Wird der Wein hingegen im Barrique ausgebaut, büßt der Wein an Fruchtigkeit ein, wodurch schließlich die Struktur und die Gerbstoffe des Weins betont werden. Die besten Rotweine Deutschlands tragen den Titel Prädikatswein.

Die besten Rotweine aus Frankreich bei Euvino

Die besten Rotweine Frankreichs

Aus Frankreich stammen die weltweit bekanntesten Rotweine. In den bedeutendsten Herkunftsgebieten Bordeaux, Burgund, Languedoc und in der Rhône schaffen Klima und Boden ideale Bedingungen für die Herstellung der besten Rotweine. Frankreichs Rotweine zeichnen sich durch eine sehr große Vielfalt aus. Sie sind leicht, frisch oder reich an Struktur. Besonders populär geworden sind die Rebsorten Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und Merlot. Eine Mischung der Trauben im richtigen Verhältnis ergibt einige der besten Rotweine, bei denen der regionale Charakter hervorragend zum Ausdruck kommt. Zum Bordeaux leisten die Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc einen Beitrag. Sie lassen einen beerensaftigen Wein entstehen, welcher sich sehr gut zur Lagerung eignet und den idealen Begleiter zu gebratenen Fleischgerichten darstellt. Steht Wild oder Käse auf dem Tisch, empfiehlt sich mit dem Burgund ein ebenfalls lagerfähiger Wein mit guter Säure und Kirscharoma. Bei geschmortem Rindfleisch oder Ratatouille bietet sich hingegen der aus den Rebsorten Grenache, Carignan, Syrah und Mourvèdre hergestellte Corbières an, einem kräftigen und würzigen Wein aus dem Süden des Landes. Alternativ dazu lässt sich auch der dunkle, viele Gerbstoffe enthaltende und lagerfähige Madiran genießen. Die besten Rotweine Frankreichs sind vielfach an der Bezeichnung Grand Cru zu erkennen, obwohl diese nicht zwangsläufig an die Qualität des Weins geknüpft ist. So steht der Begriff Grand Cru beispielsweise im Burgund für eine bestimmte Lage.

Unsere besten Italiener

Die besten Rotweine Italiens

Zu den bedeutendsten Weinregionen in Italien zählen die Toskana, Venetien, Piemont, Sizilien und Apulien. Hier gedeihen die Rebsorten Dolcetta, Montepulciano, Cabernet Sauvignon, Sangiovese oder Merlot, die die besten Rotweine ergeben, welche meist trocken sind. Besonders vielfältig ist die Sorte Sangiovese, die hauptsächlich in der Toskana und Emilia-Romagna angebaut wird. Neben dem beliebten Brunello die Montalcino werden auch der Vino Nobile di Montepulciano sowie der Chianti als bekanntester toskanischer Wein aus der Sangiovese-Traube hergestellt. Oftmals wird die Sorte mit der Rebsorte Cabernet Sauvignon vermischt, was einige der besten Rotweine ergibt. Zu den führenden Sorten gehören ferner Barbera und Nebbiolo. Ein feiner Gaumen erschmeckt bei jungen Barbera-Weinen Aromen von Sauerkirschen, Brombeeren oder Himbeeren, während der Duft der Nebbiolo-Weine eher an getrocknete Feige, Dörrpflaume, Nelke, Zimt oder Wacholder erinnert. Die besten Rotweine Italiens sind an der Bezeichnung DOC (Qualitätsweine) bzw. DOCG (Spitzenweine) erkennbar.

Unsere besten roten Österreicher

Die besten Rotweine Österreichs

In Österreich wird die Rebsorte Blauer Zweigelt am meisten ausgepflanzt. Ihre Hauptanbaugebiete finden sich im Burgenland, Niederösterreich sowie in der Steiermark. Die entsprechenden Weine, die ein dunkles Rotviolett zeigen, verfügen über eine fruchtige Note. Vanille- und Sauerkirsch-Aromen sind beim Zweigelt besonders prägnant, und so mancher Wein erinnert an Pflaumen. Von Waldbeeren- oder Kirschfrucht geprägt, ist das Bouquet der Blaufränkisch-Weine, für die das Weinbaugebiet Carnuntum in Niederösterreich besonders bekannt ist. Zunehmend an Bedeutung gewinnt in Österreich die Sorte Blauburgunder mit einer eher hellen Farbe und einem dezenten Duft. Möchte man die besten Rotweine Österreichs probieren, gilt es auf die rot-weiß-rote Banderole sowie die staatliche Prüfnummer am Etikett zu achten.

Unsere besten Rotweine aus Spanien & Portugal

Die besten Rotweine Spaniens

Zu den beliebtesten Trauben in Spanien zählt die Tempranillo-Traube mit ihrer samtigen Textur und den fruchtig-würzigen Aromen. Ihre Eigenschaften machen es möglich, neben einfachen und fruchtigen Weinen auch langlebige und besonders hochwertige Weine zu produzieren. Unbedingt empfehlenswert ist der 'Sembro' des Weinguts Finca El Quiñón, einem purpurroten Tempranillo mit intensiven Aromen dunkler Beeren und zarten Anspielungen von Süßholz, Vanille und Karamell. Neben der Rebsorte Tempranillo bringt die Sorte Garnacha einige der besten Rotweine hervor. Geschätzt wird sie insbesondere für ihre Frucht und ihren guten Alkoholgehalt. Die besten Rotweine Spaniens werden in Rioja, Priorat und Ribera del Duero hergestellt, erkennbar an dem D.O.Ca Prädikat auf dem Etikett.