arrowawardbinbottlebottlescartcheckcheck_green_xleditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning Craft Wine: Handwerkliche Weine

Craft Wine: Handwerkliche Weine

Der Begriff Craft Beer geht inzwischen seit einiger Zeit durch die Medien und unterstreicht eine für Weinfreunde durchaus interessante Entwicklung auf dem internationalen Biermarkt: Kleine, meist privat geführte Brauereien kreieren Biere abseits vom industriellen Massenbier der vergangenen 2-3 Jahrzehnte. Und sie haben Erfolg damit – Die Menschen wollen offensichtlich Produkte mit Charakter, Gesicht und Geschichte.

Dies haben wir zum Anlass genommen, das Kunstwort Craft Wine zu benutzen. Denn wenn man genau hinschaut, dann finden sich beim Wein seit langer Zeit beide Varianten im Regal. Günstig und quasi industriell hergestellte Weine auf der einen und handwerklich und traditionell gemachte Weine auf der anderen Seite.

Hier eine Auswahl echter Craft Wines auf dem Euvino Portal:

Handwerk aus der Pfalz
Rheinhessischer Wein mit Herz und Seele
Handwerkskunst von Mosel, Saar und Ruwer

Craft Wine – Handwerklich und traditionell hergestellte Weine

Oftmals werden diese Weine von kleinen Winzern gemacht, deren Weingüter sich für industriellen Weinbau kaum eignen und die diesen Weg zugleich bewusst gewählt haben. Genau das macht den Unterschied zu industriell hergestellten Wein aus, wobei das nicht der Einzige ist. Denn die Reben wurden auf die maschinellen Bedürfnisse abgestimmt, was dann auch an den Weinbergen zu sehen ist. Dort ziehen die Rebstöcke gerade am Hang entlang, damit die Lese dann mit Maschinen erledigt werden kann. Alte Rebsorten haben da keine Chance, denn diese sind meistens noch sehr arbeitsintensiv. Doch genau das ist einer der größten Unterschiede, der sich dann auch im Aussehen und Geschmack zeigt. Craft Wines werden noch traditionell hergestellt, was auch deren Vielfalt ausmacht. Bei industriellem Wein werden verschieden Rebsorten miteinander gemischt und dann unter bekannten Namen verkauft. Ob es sich hierbei um eine gute Qualität handelt oder nicht, ist bei diesem Wein nicht ausschlaggebend. Einzig die Menge entscheidet. Doch vielen Genießern genügen diese meist mindestens langweiligen Weine nicht mehr. Sie stellen höhere Ansprüche. Diese Ansprüche können im Grunde nur handwerkliche Weine erfüllen, die noch nach alter Tradition hergestellt werden. Das fängt mit der Auswahl der Rebsorte an und hört dann bei der Ernte und der Herstellung des Weines auf.

Vielfalt und besonderer Wein

Wer wirklich einmal einen guten Tropfen trinken möchte, der sollte solche Craft Weine probieren. Diese gibt es nur im Fachhandel und auf keinen Fall im Discounter. Häufig handelt es sich bei diesen Weinen auch um biologisch angebauten Wein, ganz ohne schädliche Chemie. Dies macht sich dann bei der Qualität und beim Geschmack bemerkbar, was auch Weinkenner zu schätzen wissen. Mit Craft Wines werden ein altes Handwerk und die kostbaren alten Reben bewahrt, die ansonsten schon lange verschwunden wären. Diese Mühe der Winzer zeigt sich an der Vielfalt und dem einzigartigen Geschmack. Mit Craft Wine die Vielfalt an Wein genießen und das bei vollmundigem Geschmack. Hier schmeckt nicht ein Wein wie der andere, sondern jede Rebe kann hier ihren Eigengeschmack voll zur Geltung bringen. Handwerkliche Weine sind einfach mehr, als nur Wein – Sie sind ein Kulturgut. Hier wird ebenfalls noch die Erfahrung des Winzers benötigt, der für einen exquisiten Wein sorgt.