arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning Wie lagere ich Wein richtig?

Wie lagere ich Wein richtig?

Weinlagerung für Anfänger

Sie sind Weinliebhaber und entdecken regelmäßig hier und da einen exquisiten Tropfen, der noch in ihre Sammlung gehört. Oder ihre Freunde und Bekannten haben sie längst als Gourmet des edlen Weine erkannt und sie erhalten regelmäßig, zu Geburtstagsfeiern oder Festen jeglicher Art, Weingeschenke, so dass Sie langsam Zweifel entwickeln über die richtige Lagerung ihres Weinvorrates. Zunächst einmal Glückwunsch an ihre vorausschauende Herangehensweise und keine Panik; hier erfahren Sie in Kürze wie Sie Ihren Wein richtig lagern.

Wir räumen mit ein paar Mythen auf und klären Grundsätzliches zur korrekten Konservierung ihres Weinerlebnisses.


Checkliste für Beginner:

  • Kühlung

    Nun was hat es mit der Lagerung und Kühlung auf sich? Am wichtigsten ist hier zu Begreifen, dass ständige Temperaturschwankungen generell nicht gut sind, aber Hitze besonders zu vermeiden ist. Sie sollten ihren Wein von daher nicht neben Herd oder Heizung stapeln. Heißer Tipp bei Platzmangel: Unterm Bett!
  • Dunkel

    Von der Temperatur kommen wir auch schnell zur Frage der Beleuchtung. Da die Sonne neben ihrer Funktion für Licht zu sorgen auch Wärme abgibt, ist es essentiell den Wein so wenig wie möglich dem Sonnenlicht auszusetzen, am Besten gar nicht. Wärme lässt den Wein schneller reifen und altern, deshalb ist ein kühler und abgedunkelter, finsterer Ort die die beste Lagerstätte.
  • Nur Kork liegt

    Nun wissen wir wo und welche Umstände den Ort begleiten sollen, aber wie wird die Flasche gelagert. Eine simple Faustregel, der man folgen kann wäre:

    „Kork liegt“

    Die Flaschen mit Korkverschluss sollten liegend gelagert werden, damit immer ein bisschen Flüssigkeit den Korken vorm Austrocknen bewahrt.

  • Welcher Wein lässt sich gut lagern?

    Im Prinzip lassen sich alle Weine gut lagern, aber um eine gewisse Grundlage zu haben für überlegte Entscheidungen, welcher Wein nun zuerst verzehrt werden müsste hier ein Merksatz:
    „Jung über Alt, Süß über Sauer, Weiß über Rot“
    Gemeint ist das jüngere Weine sich länger halten als ältere Weine, süße länger als saure, weiße länger als rote…


Süße Weißweine
Süße Rotweine

Checkliste für Fortgeschrittene

Wenn Sie sich an die Tipps oben halten, können Sie schon fast nichts mehr falsch machen. Aber wie das nun mal immer so ist, ein bisschen Luft nach oben ist immer.

Im Folgenden finden Sie Tipps zur Lagerung für Fortgeschrittene:

    • Temperaturschwankungen


      Wenn die Temperaturen um die Flaschen und somit zwangsweise auch in den Flaschen schwanken, dann beginnen die Flaschen zu atmen. Durch Unter- bzw. Überdrücke entsteht so ein Austausch mit der Luft außerhalb der Flasche und produziert im schlimmsten Falle unerwünschte Aromen. Ihre Flaschen sollten nicht schwitzen, dies ist ein guter und sichtbarer Indikator darüber, dass sie vielleicht ein Lagerproblem haben.
    • Luftfeuchtigkeit


      Beste Voraussetzungen ist eine Luftfeuchtigkeit zwischen 75% und 85%. Warum? Eine zu nieder Luftfeuchtigkeit lässt, den Korken meist zu schnell eintrocknen und porös werden. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit erhöht das Risiko des Schimmelbefalls für den Korken. Dies ist zunächst recht ungefährlich für den Wein selbst, sollte aber aus anderen Hygienischen Gründen vermieden werden.
    • Geruch


      Auch wenn ein Korken das beste Mittel ist um seinen Wein von äußeren Umständen zu schützen, kann er dennoch nicht den Raum absolut Luftdicht versiegeln. Er lässt Gase diffundieren und auch andere Gerüche könnten so Eingang in den Flasche finden. Also vermeiden Sie es Putzmittel, Parfüm oder Ähnliches nahe ihrer Weinflaschen zu lagern.
    • Ordnung


      Für kleine Weinbestände reichen meist kleine Täfelchen und/ oder Zettel um den Überblick zu behalten. Aber sobald ihre Sammlung etwas größer wird, sollten Kellerbücher zur Hand genommen werden und falls nötig bestimmte Computer-Software zu einer modernen Verwaltung ihres Weinvorrates.
    • Flaschenverschluss


      Wie schon oben angemerkt, verkorkte Weinflaschen sollten liegend gelagert werden. Für alle anderen üblichen Verschlussarten kann davon ausgegangen werden, dass diese Flaschen ebenso im Stehen gelagert werden dürfen.
    • Transport


      Auch beim Transport der Flaschen sollte die gleiche Sorgfalt an den Tag gelegt werden wie beim Lagern. Zunächst sollte darauf geachtet werden, die Flaschen stehend zu transportieren. Dann sollte es vermieden werden die Flaschen bei allzu hohen Temperatur unterschieden von A nach B zu bringen. Zuletzt muss den Flaschen nach der Reise eine Ruhezeit ermöglicht werden, üblicherweise 2-3 Wochen.
    • Magnum-Effekt


      Die üblichen Flaschengrößen werden hier und da von Magnum Varianten übertroffen. Auch hier der Hinweis von unserer Seite: „In großen Flaschen reift Wein länger“