arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Logo von Deutz
Profilbild von Deutz
  • Familie Rouzaud

  • Frankreich / Champagne

  • Versand- und Zahlungsinformationen

Deutz

Welche Erfolgstory sie begründeten, konnten der aus Aachen stammende William Guillaume Deutz und sein Geschäftspartner Peter-Joseph-Hubert Geldermann natürlich nicht ahnen, als sie das Haus 1838 in Aÿ gründeten. Heute ist es „eines der besten unter den kleineren Champagnerhäusern“ (Hugh Johnson) und zeigt sich vor allem in seinem ganz tradtionellen Stil mit finessenreichen Cuvées in alter Stärke.

Produkte im Shop

7 Ergebnisse
7 Ergebnisse

Champagne Deutz - steht für Qualität seit 1838

William Deutz gründete 1838 zusammen mit seinem Deutschen Kompagnon Peter Geldermann das Unternehmen "Deutz und Geldermann" in Ay, Frankreich. Ohne eigene Reben degorgierten Deutz und Geldermann bereits abgefüllte Cuvées, füllten diese mit Dosage auf und etikettierten sie neu. Das Geschäft blühte und der Champagner-Absatz stieg über die Jahre weiter an. Im Jahre 1860 erbten René Deutz und Alfred Geldermann das Geschäft von ihren Vätern. Die 2. Generation konnte den Erfolg weiter ausbauen und lieferte Champagne Deutz hauptsächlich nach England, Russland und Deutschland. Deutz und Geldermann wurde 1927 in eine AG umgewandelt und aufgrund von Liquiditätsproblemen 1993 von Louis Roederer übernommen. Seit dieser Zeit wurde die Qualität weiter gesteigert und der begeisternde Deutz-Stil beibehalten.

Der Deutz-Stil

Der Deutz-Stil ist geprägt von der kunstvollen Zusammenstellung der Champagner, die einen gleichbleibenden Charakter besitzen. Um diese einzigartige Assemblage zu verwirklichen, musste ein Rebberg gekauft werden, der dem Niveau der Firma Deutz und Geldermann entsprach. William Deutz glaubte fest an einen guten Boden und war der Ansicht, dass nur große Rebanbaugebiete auch große Weine hervorbringen können. So kaufte das Unternehmen über viele Jahrzehnte mehrere Parzellen in der Champagne. Die Rebberge, zu denen Bisseuil, Ay, Pierry und viele weitere gehören, wurden stets wiederhergestellt und erneuert. Der unverwechselbare Champagne Deutz Stil wurde stets beibehalten. Die Rebberge, aus denen die Qualitätserzeugnisse hergestellt werden erreichen durchschnittlich 97 Prozent in der Champagner-Crus-Hierarchie.

Deutz heute:

Noch heute hat Deutz Reben in der Bisseuil, Ay, Pierry und vielen weiteren Gegenden. Insgesamt machen Deutz Reben ca. 190 Hektar aus. 38 Hektar werden noch selbst bewirtschaftet. Des Weiteren werden auch Trauben eingekauft. Die Trauben werden aber nur von Unternehmen bezogen, zu denen Champagne Deutz eine langjährige Beziehung pflegt. Es werden nur Trauben verwendet, die eine Qualitätseinstufung von mindestens 94 % erreichen und aus den besten Champagne-Anbaugebieten stammen. Die verwendeten Trauben stammen alle aus einem 30 km Radius rund um den Ort Ay.

Informationen zum Shop von Weinladen Schmidt