arrowawardbinbottlebottlescartcheck_green_xlcheckeditfacebookfiltergoogle leafminusplusportal-backportal-cartportal-closeportal-credit-carteportal-emailportal-filter-navigation-openportal-filter-navigationportal-helpportal-homepage-01portal-homepage-02portal-homepage-03portal-homepage-04portal-homepage-05portal-loginportal-navigation-openportal-navigationpayment-billportal-searchportal-vinegrower-surfaceportal-vinegrowersavespiketimetrianglewarning
Logo von Az. Ag. Poliziano
Profilbild von Az. Ag. Poliziano
  • Federico Carletti

  • Italien / Toskana

  • Versand- und Zahlungsinformationen

Az. Ag. Poliziano

Die Azienda Agricola Poliziano steht als Musterbeispiele für Spitzenweine aus Montepulciano und der Toskana generell. Dino, der Vater des heutigen Besitzers, Dottore Federico Carletti, hat das Weingut in den frühen 1960er Jahren gegründet und hatte einige Sahnestücke aus den heute extrem begehrten Top-Lagen rund um das kleine Dorf Montepulciano bekommen. Mit dieser Grundlage hat sein Sohn seit den 1980er Jahren ein Weingut geformt, das seinesgleichen sucht in der Toskana. Heute produziert man an drei Standorten, Montepulciano, Pienza und Cortona, Spitzenqualitäten auf etwa 110 Hektar. Vom blitzsauberen modernen Basis-Chianti bis zum berühmten Aushängeschild des Weinguts, dem Vino Nobile „Asinone“ – der seit Jahren wohl der Beste seiner Art ist.

Produkte im Shop

3 Ergebnisse
3 Ergebnisse
Poliziano steht für hervorragende Rotweine aus der Chianti-Region in der Toskana

Wer hat als Weintrinker nicht schon den Namen Montepulciano gehört oder gelesen. Dieser Ort in der Toskana gehört zum Anbaugebiet des Chianti Weins und ist die Heimat des Weingutes Poliziano.
So wie das Gebäude des Weinguts aus hellroten Steinen mit blauem Dach am Standort schon angenehm ins Auge fällt, so zeichnen sich auch die Weine von Poliziano für den Gaumen eines Weintrinkers positiv aus.

Das Bestreben des Weingutes Poliziano

Die Sangiovese Rebsorte ist die meist angebaute in Italien. Poliziano hat es sich zur Aufgabe gemacht, die besten Klone dieser Rebsorte zu ziehen und daraus den Vino Nobile di Montepulciano zu herzustellen. Meist wird der Sangiovese mit Merlot, der in Barrique-Fässern aus amerikanischer Eiche gereift ist, kombiniert. Die jungen Rotweine sind von deutlichen Tanninen, wie der Weinbauer die Gerbstoffe bezeichnet, geprägt. Diese Tannine, die auch für die Konservierung des Weins sorgen, verfeinern sich aber im Lauf der Flaschengärung und binden sich in die Harmonie und Qualität des Geschmacks ein. Dadurch lässt auch die natürlich gegebene Adstringenz immer mehr nach.

Die Lagen des Weinguts und deren Weine

Die Hauptlagen, von denen der Wein von Poliziano kommt, sind mit "Il Casale" und "Cru Caggiole Alte" bezeichnet. Allein die Namen der Weine, die von diesen Lagen kommen, klingen wie Musik im Ohr eines Weinliebhabers. Da sind unter anderem der "Chianti DOCG", der "Rosso di Montepulciano" und der " Vino Nobile di Montepulciano DOCG" zu nennen.
Im Bukett aller Weine finden sich verschiedentlich die Aromen von Schwarzbeeren, Kirschen, Veilchen, Tabak und auch Kakao wieder, die sich harmonisch zu einem Gefüge bilden und anhaltend auf dem Gaumen verbleiben. Neben all dem versäumt es Poliziano natürlich nicht, aus dem "Abfall" der hochwertigen Trauben ein vielgefragtes Nebenprodukt herzustellen: Die Häute und Kerne der Weintrauben, die vor der Gärung vom Most getrennt werden, landen in der Brennerei und werden zu einem hervorragenden milden 40%igen Grappa, der sich durch einen süßlichen Geschmack nach Feigen und Walnüssen auszeichnet, bestens nach der Mahlzeit zusammen mit einem Espresso.

Informationen zum Shop von Weinladen Schmidt